Vogel

Für viele die beliebtesten “Gäste” im Garten

Ein Vogelleben erscheint uns häufig besonders frei und unbeschwert. Doch tatsächlich ist ein Vogel den ganzen Tag mit Pflichten beschäftigt: mit Futtersuche, Nestbau, Partnersuche, Revierverteidigung, Brüten und Jungenaufzucht (z. T. mehrere Bruten im Sommer). Warum z. B. Schwalben ihre Jungen in Europa aufziehen und 2-mal im Jahr eine Flugreise von und nach Afrika auf sich nehmen, hat einen ganz einfachen Grund: In Europa ist der helle Tag 4–6 Stunden länger, und somit haben die Schwalben mehr Zeit zum Fliegenfangen.

Selbst der Vogelgesang ist nicht poetisch, sondern sehr prosaisch: Er dient der akustischen Grenzziehung. Er bedeutet   übersetzt: »Bis hierhin und nicht weiter«. Deutlich  sieht (und hört) man dies bei den Amseln:   Der Amselhahn sitzt auf dem höchsten Punkt, meist auf einem Baum, und flötet aus Leibeskräften, das benachbarte Amselpärchen in etwa 100–200  m Entfernung ist oft nur noch leise zu hören.

Eine Vorstellung aller Vögel im Garten würde an dieser Stelle sicher den Rahmen sprengen. Deshalb ist die nebenstehende »Vogeluhr« auch nur als kleine Anregung oder Ansporn gedacht.

Händlersuche

Pin It on Pinterest

Share This