Möhre

Die Möhre oder Karotte (Daucus carota)

Herkunft: Europa
Saatzeit: Von März bis Juni
Pflanzabstände: 2–5 cm zwischen den Pflanzen, 30–40 cm zwischen den Reihen Saattiefe:  2–3 cm
Ansprüche: Möhren brauchen einen tiefgründigen, lockeren Boden  (Sandboden) mit einem hohen Humusanteil, volle Sonne und mäßig, aber regelmäßig Feuchtigkeit. Sie haben mittlere Nährstoffansprüche.
Ernte:  Nach 9–16 Wochen
Besonderheiten: Je jünger Möhren geerntet werden, umso besser und süßer schmecken sie. Da die Aromastoffe in der äußeren Zone der Möhre liegen, nur waschen und notfalls bürsten, nicht schrapen oder schälen. Möhren enthalten Karotin, eine Vorstufe des wichtigen Vitamins A. Dieses Karotin verleiht der Möhre ihre Farbe und uns eine gute Sehkraft. Es kann vom Körper allerdings nur in Verbindung mit Fett aufgenommen werden.  Deshalb immer etwas Öl oder Sahne in den Möhrensalat geben und dem Möhrengemüse einen »Klacks« Butter gönnen.

Tipp:
Wer sich die Sä-Arbeit erleichtern will, kann Möhren auch im
so genannten Saatband kaufen, das Sie einfach nur in die Saatrille legen.

Händlersuche

Pin It on Pinterest

Share This