Marienkäfer

Ein eifriger Blattlausvertilger

Marienkäfer sind ein schönes Beispiel dafür, dass sich Gerüchte lange halten. Denn die Zahl der kleinen Punkte hat wirklich gar nichts mit ihrem Alter zu tun. Auch die gelbschwarz gepunkteten Käfer sind Marienkäfer. Und sie sind auch genauso gut und genauso fleißig wie ihre rotschwarz gepunkteten Brüder und Schwestern. Erwachsene Marienkäfer sondern bei  Gefahr eine brennende, intensiv riechende, gelbe Flüssigkeit ab. Sie sorgt dafür, dass Fressfeinde (Vögel oder Reptilien) »gepunktetes Futter« als ungenießbar empfinden. Marienkäfer gehören zu den eifrigsten Blattlausvertilgern. Ein erwachsenes Tier verzehrt pro Tag etwa 40 Blattläuse. Während des 3-wöchigen Larvenstadiums, das wie ein lila-gelbgefleckter kleiner Drache aussieht, schlägt er sich mit 400–800 Läusen den Larven-Bauch voll.

Tipp:
Marienkäfer haben keine Chance, den Winter in warmen Zimmern zu überleben. Deshalb tun Sie ihnen einen großen Gefallen, wenn Sie sie nach draußen in einen geschützten Winkel bringen oder sie auf den Dachboden, in ein Gartenhäuschen oder unter ein Holzbrett zur Winterruhe betten.

Händlersuche

Pin It on Pinterest

Share This