Baumpflanzung

So pflanzen Sie Ihren Obstbaum.

Was ist bei der Baumpflanzung zu beachten?

Aus den natürlichen Standortbedingungen –Boden und Klima- lassen sich Rückschlüsse auf die Menge, Regelmäßigkeit und Qualität der Ernten von Obstbäumen ziehen. Bei der Neupflanzung eines Obstbaumes müssen Sie unter klimatischen Bedingungen das Spätfrostrisiko besonders beachten. Vor allem in Tallagen und Senken staut sich kalte Luft an und kann nicht abfließen. Dieses Risiko verringert sich in Hanglagen.

Der zweite wichtige Aspekt bei den Standortbedingungen ist der Boden und dessen Eigenschaften. Vermeiden Sie vor allem flachgründige und kieshaltige Böden! Oft sind die Bedingungen des Bodens für das Anwachsen des Baumes nach der Pflanzung nicht ideal und gerade jetzt sind bestmögliche Wachstumsbedingungen so wichtig! Zur Behebung ungünstiger Bedingungen des Bodens empfehlen wir  z.B. Dr. Stähler Algatron Dünger zur Starthilfe. Damit sorgen Sie für einen schnellen, gesunden und kräftigen Anwuchs von Obstbäumen, als auch Ziergehölzen und Stauden. Besonders nach Ein- und Umtopfen sollen die lebensnotwendigen Haarwurzeln zur Nährstoff- und Wasserversorgung der Pflanzen schnell wieder ihre volle Leistungsfähigkeit erlangen.

Wie pflanzen Sie einen Obstbaum?

Nachdem Sie die Eignung des Standortes überprüft haben, heben Sie das Pflanzloch aus. Die Tiefe des Pflanzloches bestimmen Sie einfach danach, wie tief der Baum in der Baumschule gepflanzt war. Eine zweite Person schneidet die Spitzen der Hauptwurzeln des Baumes an und hält den Baum ins Pflanzloch. Die Wurzeln werden angeschnitten, um trockene Triebspitzen zu entfernen und um das Wurzelwachstum anzuregen. Geben Sie nun den in Wasser angemischten Bodenhilfsstoff in das Pflanzloch und schaufeln es anschließend wieder zu.

Ihr Pflanzpartner achtet darauf, dass der Baum gerade steht und sich die Veredelungsstelle mindestens 5 cm über dem Boden befindet. Diese Stelle erkennen Sie an dem kleinen Wulst des Stammes, an dem die Unterlage und die Edelsorte zusammengewachsen sind. Die Veredelungsstelle darf nicht unter die Bodenoberfläche gelangen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Edelsorte Wurzeln schlägt. Befestigen Sie den Baum mit einem leicht dehnbaren Gummiband an einem kleinen Holzpfahl, um ihn vor Winderschütterungen zu schützen.

Als Pflanztermin kommt die Zeit zwischen Vegetationsschluss im Herbst und Vegetationsbeginn im Frühjahr in Frage. Dabei ist die Pflanzung im Herbst etwas günstiger zu beurteilen als die Frühjahrpflanzung, da der Pflanze schon Zeit zum Anwachsen gegeben wird, um im Frühjahr sofort zu Vegetationsbeginn austreiben zu können.

Händlersuche!

Pin It on Pinterest

Share This